Autor: Alexander

Das BACTRIAN Kamel – unser Winter-Highlight #1

Unser absolutes Highlight dieser Saison ist das BACTRIAN Jacket von Loro Piana. Die Basis für diesen einzigartigen Stoff bietet die Wolle des Bactrian Kamels. Damit ihr genau erklären könnt, warum euer neuestes Jacket so einzigartig ist, bekommt ihr jetzt etwas Nerdwissen auf die Ohren.

 

Wir befinden uns in dem rund 67.000 Quadratkilometer großem Alashan Plateau. Diese durch massive Sanddünen durchzogene Region ist Teil der Gobi Wüste und erstreckt sich im Norden von  China und Süden der Mongolei. Hier leben Wildpferde, Schneeleoparden und eben die seltenen Bactrian Kamele.

Im  Alashan Plateau müssen die Kamele sowohl für Wärme, als auch für Kälte gewappnet sein. Somit bietet diese Wolle hervorragende Isolationseigenschaften. Damit ist sie auch perfekt für wärmere Tage geeignet, da sie für einen ausgeglichenen Wärmehaushalt sorgt.

Quelle: By Yaan – Own work, CC BY-SA 3.0 (https://bit.ly/2Pj9hB5)

Die Wolle ist deutlich fester und dichter als übliche Kamelwolle, dabei aber leichter als Kaschmir. Und das Beste, die Kamele müssen nicht geschoren werden. Sie verlieren ihr Winterfell im Frühjahr, danach ist es Handarbeit. Die feinen Haare der körpernahen Fellschicht werden von den groben separiert, gewaschen und gesponnen.

Seit langem mein absolutes Highlight einer Winterkollektion. Vor allem, weil es wunderbar bis in den Frühling hinein tragbar sein wird. Schaut gerne bei uns vorbei, wir haben ein Exemplar im Store hängen.

Hier findet ihr die weiteren Fotos der Kollektion: FW 18/19

Weitere Bildquellen: By ru:Участник:Kobsev – ru:Изображение:K-a.jpg, CC BY 2.5,https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2580057;

Filed under: NewsTagged with: , , , , ,

Pitti Uomo 93 – Review

Die Pitti

Wir haben drei interessante Tage auf der Pitti Uomo 93, eine der wichtigsten #menswear Modemessen, verbracht.
Nebst der eigentlichen Einkäufermesse versammeln sich hier zwei Mal im Jahr die spannendsten Köpfe der Männermode. Ganz Florenz, so scheint es, macht sich für diesen Anlass schick.

Seit 1972 hat die Messe immer mehr an Relevanz gewonnen. Zu Beginn war es eine nüchterne Einkäufermesse, die heute berühmten Peacocks* hat man vor 15 Jahren vergeblich gesucht. Die Peacocks haben der Messe zwar ein Zuwachs an öffentlichem Interesse gebracht, für die Modebranche sind sie aber nicht von großer Relevanz.

Besonders in den letzten fünf bis zehn Jahren ist eine neue Menswear Modebewegung entstanden, die für einen bewussteren und qualitativ hochwertigeren Anspruch steht. Blogger wie Simon Crompton von Permanent Style, Mikolaj von BlueLoafers oder Jonathan von Milan Style, sowie Online-Communities wie das Styleforum, Reddit und Instagram haben ein neues Bewusstsein geschaffen. Zugunsten Qualität und nicht mehr nur Quantität.

Peacocks sind ein bestimmter Schlag von „Influencern“ d.h. meist Instagram Bloggern, denen es in erster Linie darum geht mit Ihren Outfits Aufmerksamkeit und Publizität zu erregen. Die meist absurd überspitzten Outfits werden als erstes von Fotografen abgelichtet und schaffen es so in die Medien.


Erstes Bild

Menswear Blogger Mikolaj Pawelczak (@blueloafers) mit Alex von Monokel Berlin und Jerry von dem Herrenausstatter Prologue Hong Kong 

Zweites Bild
Jerry und C von Prologue Hong Kong zusammen mit Alex

Drittes Bild
Jonathan von Milanstyle.com zusammen mit Mikolaj 

Erstes Bild
Alex mit Benedikt von Shibumi Firenze

Zweites Bild
Florian von Monokel Berlin im Gespräch mit Marco von Colli Wien

Drittes Bild
Philipp und Florian von Monokel Berlin

Viertes Bild
Foto von Alex‘ Outfit

Auf der Messe tauscht man sich jedes Jahr mit den Größen des Faches von aller Welt aus. Bei den abendlichen Veranstaltungen gehen die Themen über das eigentliche Spektrum der Pitti Uomo hinaus.


Shirtmakers Symposium

Das Shirtmakers Symposium war eines dieser Events. Organisiert von der Albini Group* und Simon Crompton von Permanent Style*. Eingeladen wurde zu einer Podiumsdiskussion mit fünf verschiedenen Bespoke Hemdenschneidern, aus allen Winkeln der Welt und moderiert von Simon Crompton. Für uns war dies eine unglaublich inspirierende Diskussion. Nebenbei wurde die Gelegenheit genutzt die“Bespoke“ Kollektion der neuen Thomas Mason Hemdenstoffe vorzustellen, die bei uns auch seit zwei Wochen bereits erhältlich sind und wahnsinnig tolle Stoffe enthalten.

Als kleines Extra wurde jeder der fünf Schneider gebeten aus einem der neuen Thomas Mason Bespoke Stoffe, seinen Favoriten für ein Casual Hemd auszusuchen und daraus ein Hemd zu fertigen. Zu bewundern waren fünf doch sehr verschiedene Ergebnisse.

Die Albini Group ist eine der wichtigsten Produzenten für Hemdenstoffe. Unter der Marke „Thomas Mason“, die wir bei Monokel Berlin beinahe ausschließlich für unsere Maßhemden verwenden, bieten sie hochwertigste Hemdenstoffe „Made in Italy“ an. Ein wichtiger Fokus dabei sind insbesondere Bespoke und Made-to-Measure Schneider wie wir es sind.

Permanent Style ist einer der wichtigsten Männermode Blogs für klassische Herrenmode. Der Hauptfokus liegt bei Bespoke, aber auch Made-to-Measure Produkte sowie alles was dazu gehört, wird thematisiert.

Filed under: News

Pitti Uomo 91

Pitti Uomo 91. – bereits das vierte Mal haben wir uns zur Pitti Uomo nach Florenz aufgemacht und jedes Jahr gibt es etwas Neues zu entdecken. Unter den Highlights von diesem Jahr finden sich große Namen wie Paul Smith, Tommy Hilfiger und Reebok. Nicht weniger beeindruckend und mit großem Interesse wurden die Präsentation der vielen asiatischen Labels wie z.B. Ordinary People, Sulvam oder Concept Korea verfolgt.

Nicht erst an diesen Namen ist die Wandlung der Pitti Uomo in den letzten 10 Jahren zu erkennen. Einst von der klassischen Herrenmode geprägt, hat sich die Pitti Uomo unter anderem durch Einflüsse junger und internationaler Designer, Kooperationen großer Marken und den Styles der Besucher zu einer der wichtigsten Männermodemessen Europas entwickelt.

Während bei den weltweit bekannten Modeshows in Paris, Mailand, New York oder London die Männermode noch immer eine untergeordnete Rolle gegenüber der Damenmode spielt und der Trubel sich vollends auf den Catwalk und die Shows konzentriert, so hat die Pitti Uomo ihre eigenen Regeln. Von den ganz großen Brands, zum Teil noch unberührt preisen hier Labels ihre Kreationen an und beeinflussen so die Entwicklung der klassischen Herrenmode maßgeblich. Für uns ist es jedes Jahr wieder eine schöne Möglichkeit, Inspirationen für kommende Kollektionen zu sammeln, aber auch mögliche Kooperationen auszumachen.

Jetzt aber brandaktuell zu unseren Highlights der Pitti Uomo 91:

Pitti Uomo Collaboration mit Japanese Fashion Week
Spannende Einflüsse aus Asien. Designer wie Ordinary People, Sulvam oder Concept Korea scheuen sich nicht, in der Männermode neue Konzepte auszuprobieren. Gefällt uns!

PS by Paul Smith launcht seine autum/winter `17 Kollektion.
Starke Farben und Prints dominieren sein neues Label. Aber noch beeindruckender Paul Smith hatte 1993 als erster Designer eine Cat Walk Show auf der Pitti Uomo und ist jetzt mit seinen Einflüssen zurück.

Designer Project: Cottweiler for Reebok
Sportswear hat mittlerweile seinen etablierten Platz in der täglichen Garderobe. Nicht zuletzt die Kombination von Sneakern zu Anzügen lässt dies erkennen. Uns persönlich gefällt daran vor allem die Verbindung von Design und Funktionalität.

Aber wie gesagt, die Pitti Uomo hat ihre eigenen Regeln. So findet das größere Spektakel eigentlich auf dem Großen Platz vor dem Hauptgebäude statt. Hier geht es in erster Linie um Sehen und Gesehen Werden. Ein kurzes Gespräch, ein bis zwei Fotos und weiter zum nächsten interessanten Outfit. Ein einmaliges Erlebnis, welches wir immer wieder gerne beobachten.

Aber auch Alex hat es dieses Jahr erwischt und es in die GQ Russia, GQ Spain und Esquire UK geschafft.

Von Kopf bis Fuß Monokel Berlin, Maßmantel, Maßanzug, Krawatte und Maßhemd

Was wir sonst noch so erlebt und gesehen haben, siehst du hier:

[masterslider alias=“ms-1-2-1″]

 

Filed under: NewsTagged with: , , , , , , ,

Wie finde ich eine Krawatte die zu meinem Anzug passt

Ok, das Schwierigste habt ihr schon hinter euch, nämlich einen Anzug auszusuchen, der zu euch und eurem Typ passt. Jetzt geht es um die Details, aber bekanntlich steckt ja der Teufel genau in diesen, stimmt’s?

Wir haben heute für euch ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr passende Accessoires zu eurem Anzug findet, und was ihr beim Kauf von Krawatte, Schleife und Einstecktuch beachten müsst.

Keine breiten Krawatten zum Skinny-Look

Fangen wir mal mit der Krawatte an. Das Wichtigste zuerst: Kauft euch eine Krawatte, deren Breite zur Breite eurer Schultern und Hüften passt. Eine breite Krawatte passt nicht zum Skinny-Look und sieht – auch wenn sie noch so hochwertig ist – immer ein bisschen nach Vertreter aus.

Vorsicht: Auch die Gestaltung des Anzugs spielt eine Rolle. Wenn ihr euch für ein schmales Revers entscheidet, solltet ihr auch die Krawatte darauf abpassen. Andersherum natürlich genauso.

Wie kombiniert man Krawatte und Einstecktuch?

Zu einer schönen Krawatte oder auch Schleife passt ein Einstecktuch, das aber nie den gleichen Stoff wie Krawatte oder Fliege haben sollte. Das wirkt wenig elegant und zieht die komplette Aufmerksamkeit auf die Accessoires. Versucht lieber, Krawatte und Einstecktuch komplementär zueinander zu kombinieren.

Farben, Farben, Farben

Die Krawatte kann zum Beispiel eine der Farben eines mehrfarbigen Einstecktuchs aufgreifen. Das ist eine sichere Variante, vor allem wenn ihr euch unsicher seid, welche Accessoires zueinander passen. Oder aber ihr wählt ein neutrales Einstecktuch, abgepasst auf das weiße oder hellblaue Hemd, wobei die Krawatte das farbliche Highlight in eurem Outfit bildet.

 

 

Monokel Berlin Brodeaux Garza Krawatte mit hellblauem Sakko nach Maß

Die bordeaux farbene Grenadine Krawatte ist Blickfang und farbliches Highlight, das Einstecktuch in dunkelblau und mit weißem Rand passt gut zu dem grauen Maßanzug und dem hellblauen Hemd. Das Einstecktuch greift hier die Farbe der Krawatte nicht auf, sondern verhält sich neutral zu dieser.

Squares, Stripes und Dots

Eine weitere Möglichkeit Krawatte oder Schleife mit einem Einstecktuch gekonnt zu verbinden, liegt in der Wahl eines gleichen Musters. Zu unserem Blue Pinstripe-Anzug würde zum Beispiel auch eine Krawatte und ein Einstecktuch mit Stripes gut passen. Interessant wird es, wenn zwar das Muster aufgegriffen wird, dieses aber in Anzug, Krawatte und Einstecktuch unterschiedlich groß ist, also z. B. große Squares im Anzugstoff und kleine Squares in der Krawatte.

 

 

Monokel Berlin blauer Nadelstreifen Maßanzug mit Polka Dot Krawatte

Wir sind gespannt, welche Kombinationen ihr für Krawatte oder Schleife und Einstecktücher findet. Wir beraten euch gerne, welche Kombinationen elegant sind und zu eurem Typ passen. Kommt einfach zu uns in die Linienstraße 77.

Viel Spaß dabei wünscht euer Monokel-Team!

Filed under: News

Wie pflege ich meinen Anzug?

Der Kauf eines Anzugs ist mit Geld verbunden. Er ist ein Investment, etwas Besonderes, dass es sich zu pflegen lohnt.

Nichts ist schlimmer, als dass er vor Deinen Augen zerfällt, die Form verliert und das besondere Tragegefühl.

Um daher langfristig Freude zu haben, reicht nicht ausschließlich die chemische Reinigung. Vielmehr sind es Kleinigkeiten, auf die Du achten musst, um den Maßanzug für lange Zeit zu erhalten.

DIE AUFBEWAHRUNG

Beginnen wir mit folgender Situation…Man ist am Abend geschafft, will einfach nur etwas Bequemes anziehen und den Anzug auf die Couch schmeißen.

Doch hier ist Vorsicht geboten- nimm Dir lieber die 30 Sekunden und hänge ihn auf einen Bügel!

Benutze hierbei auf keinen Fall den dünnen Drahtbügel von der Reinigung, sondern einen richtigen Bügel, der sich durch einen breiten Steg auszeichnet. Somit verhinderst Du, dass das Sakko zusammenfällt und in Form bleibt.

Wichtig ist auch, dass Du den Anzug im Kleiderschrank nicht zwischen all Deine Winterjacken, Mäntel & Co. quetschst.

Ein Maßanzug besteht aus Naturmaterialien wie Schurwolle, Baumwolle oder Leinen und muss somit “atmen”. Lass etwas Platz dazwischen, es sieht nicht nur besser aus, sondern tut auch dem Anzug gut.

Monokel_Berlin_Store_Buegel

 

Vermeide zudem die langfristige Aufbewahrung in einer Anzugstasche. Es kann zu Schimmel und Motten führen, die sich an Deinem Lieblingssakko vergehen. Heißt nicht, dass Motten nicht auch Deinen Kleiderschrank befallen können, daher unbedingt immer einen Mottenschutz im Kleiderschrank aufhängen. Sobald sie nämlich da sind, ist es zu spät!

DIE REINIGUNG

Dass man einen Anzug nicht wie ein Shirt in die Waschmaschine werfen kann, ist überall bekannt. Doch bei jedem Fleck sowie längeren Tragen die Reinigung aufzusuchen, ist auch falsch. Versuche daher, kleinere Flecken vorsichtig mit Wasser und Seife auszureiben.

Alltagsgerüche verschwinden zudem, wenn Du den Anzug während der Dusche im Bad aufhängst. Der warme Wasserdampf zieht in die “Poren” und die Schurwolle reinigt sich von selbst.

Um den Anzug von Staub und anderen Kleinigkeiten zu befreien, ist eine Kleiderbürste von großem Nutzen. Wichtiger Hinweis hierbei- kaufe nicht die Fusselklebebürste, denn diese verstopfen durch den Klebstoff die Poren des Anzugs. Es gibt Taschenkleiderbürsten bereits unter 3 € im Internet, mit denen sich alles einfach entfernen lässt.

anzugbuerste_anzugpflegeutensil

 

Klar, wenn gar nichts mehr geht, dann bringe ihn zur Reinigung, aber bitte maximal einmal im Jahr, denn durch die chemische Reinigung geht der Anzug kaputt, der Stoff wird dünner und es kann zu “Wellen” im Sakko führen.

DAS TRAGEN

Auch beim Tragen ist es möglich auf Kleinigkeiten zu achten, die Deinen Anzug schonen. Es empfiehlt sich beispielsweise, die seitlichen Sakkotaschen zugenäht zu lassen. Dies hat den Effekt, dass Du nicht Dein Smartphone, Kleingeld, Kaugummi & Co. hineinstopft, sondern die Taschen leer bleiben und somit nicht ausbeulen.

Sicherlich kommt zudem auch der Tag X, wo nicht nur ein Anzug Deinen Kleiderschrank schmückt. Wenn es soweit ist, dann trage die Anzüge am besten abwechselnd, denn so kann auch er eine Pause einlegen.

 

Filed under: Art & CraftTagged with: ,

Stilfrage

Nachdem heute gleich mehrere Kunden nach der Anfertigung eines eineiigen Zwillings von Ryan Reynolds Anzug, den er zu der Premiere seines neuen Films „Women in Gold“ auf der 65. Berlinale trug, fragten, sind wir der Meinung, dass es Zeit ist, den persönlichen Stil eines jeden Mannes weiter in den Fokus zu rücken.

Stil hat nicht nur etwas mit der Klamotte und den jeweiligen Accessoires zu tun. Stil ist viel mehr eine Frage des Charakters und des Wohlbefindens eines jeden Individuums.

Ein Maßanzug, der dem einen ausgezeichnet steht, sieht beim nächsten aus wie eine Verkleidung. Da hat nicht nur die Farbe, das Muster oder der Stoff einen Einfluss drauf, sondern auch der Schnitt, die Reversbreite, die Schulterkonstruktion, die Knöpfe, die Taschen, die Länge, etc.

Die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten bei Anzug, Hemd und Chino sollen Dir ermöglichen einen eigenen Stil zu finden und Deine Persönlichkeit nach außen zu tragen.

Ein perfekt sitzender Anzug, in dem Du Dich nicht wohlfühlst, sieht fast genauso schlimm aus wie ein Anzug, der vorne und hinten nicht passt.

Der Anzug, der Dir aber passt und wirklich gefällt, sorgt von vornherein für eine andere Einstellung, eine andere Körperhaltung und ein ganz anderes Auftreten.

Du musst den Anzug tragen, nicht umgekehrt.

Filed under: NewsTagged with:

Buckelpiste Sakko

Im letzten Jahr hat sich ein sonderbarer Trend entwickelt. Neben Werner Nasen in der Formel 1 kamen plötzlich Mischlinge aus Handy und Tablet auf den Markt. Aus dem handlichen Mobiltelefon wurde ein Gerät in Schneidebrettformat, dass von jedem eine Handtasche verlangt (zumindest der Lösungsansatz der deutschen GQ – Link zum GQ Artikel.

Aber mal ehrlich. Wohin mit diesen Dingern? Aus der Hosentasche fallen sie raus, in der Innentasche tragen sie wie eine schusssichere Weste auf und die Seitentaschen eines Sakkos können damit sowieso nicht umgehen. Was tun? Laut irgendeiner Statistik von Menschen mit zu viel Freizeit verbringen Frauen 70 Tage ihres Leben damit, Sachen in Ihrer Handtasche zu suchen. Wollen wir nicht! Also ist die Aktentasche auch keine Lösung.

Eigentlich ist es ganz einfach. Die Savile Row macht es uns vor, als 1962 Sean Connery in James Bond das erste Mal seinen Walther aus den Tiefen seinen Sakkos gezogen hat, ohne dass es irgendwer ahnte. Und plötzlich wissen wir wohin mit den Phablets.

monokel_berlin_anzug_handytasche_iphone6plus-440x320

 

Irgendwo zwischen Achsel und linkem Hüftknochen, ungefähr auf Höhe des Schließknopfs bauen wir Dir (sofern du das möchtest) eine extra Tasche in Dein Sakko, ohne dass irgendwer etwas davon weiß. Mit genügend Platz für Iphone 6+, Samsung Galaxy Note 3, HTC One Max, Sony Xperia Z Ultra etc. und keiner weiteren Delle im Sakko wäre auch dieses Problem gelöst. Mit Dank an Anthony Sinclair.

 

monokel_berlin_anzug_handytasche_iphone6plus_ganzkoerper

Filed under: News

Das Bedeutet Herbst für euren Kleiderschrank

Die Temperaturen sind jetzt endlich wieder so, dass man ein bisschen mit verschiedenen Texturen, Mustern und Farben spielen kann. Wir zeigen euch heute, was Herbst in diesem Jahr für euren Kleiderschrank bedeutet. Welche Farben und Muster liegen im Trend und wie geht es mit dem Trendpiece aus dem Jahr 2014, dem Broken Suit, weiter? Los geht’s!

Bunt sind schon die…

Naja, nicht wirklich! In diesem Herbst liegt nämlich hauptsächlich die Farbe “Grau” im Trend. Oder wohl eher gesagt sowas wie… ähem… fifty shades of grey. Grau ist ja nicht gleich grau und tritt in diesem Herbst in vermutlich mehr als 50 Nuancen auf. Besonders prominent ist aber ein elegantes helles Grau, das sich vielseitig kombinieren lässt.

Monokel_Berlin_Lookbook_2015_HW_09

 

Grün, grün, grün

Neben Grau und den Standard-Farben Blau und Schwarz liegt aber auch Grün diesen Herbst im Trend. Und da gibt es alle möglichen Grüntöne: von Minzgrün, Waldgrün bis Dunkelgrün oder Military Green ist so ziemlich alles drin. Für Grün heißt es in dieser Saison: anything goes (as long as it is Green)!

 

Monokel Berlin grünes LoroPiana Flannell Sakko nach Maß

Glenchek, Karo und Windowpane

Diese Muster kennt ihr schon aus unserer Sommerkollektion. Was neu ist, ist das Glenchek, Karo und Windowpane im Herbst deutlich größer skaliert sind. Sieht super aus und hat irgendwie was von großer weiter Welt.

 

Monokel Berlin Dunkelblauer Karo Maßanzug

Be There Or Be Square

Das ist auch in diesem Herbst wieder das Motto: Karomuster liegen nach wie vor im Trend und sind größer denn je. Karos sieht man im Moment überall, ganz egal ob auf Hemden, Mänteln oder Sakkos, ob gerade nebeneinander, versetzt oder als asymmetrische Farbblöcke.

Monokel_Berlin_Lookbook_2015_HW_06 Monokel_Berlin_Lookbook_2015_HW_13

 

Broken Suit

Der Broken Suit liegt auch weiterhin im Trend. Und das wundert uns nicht, denn der Anzug, bei dem Sakko und Hose zwar ähnlich aber eben doch unterschiedlich gemustert oder aus einem anderen Stoff gefertigt sind, ist einfach immer noch sehr lässig. Wir von Monokel Berlin gehen in unserer Maßkonfektion bei den Broken Suits in dieser Saison eher weg von gemusterten Anzügen und hin zu unifarbenen Sakkos und Hosen.

Monokel_Berlin_Lookbook_2015_HW_04

 

 

Mit unserer Maßkonfektion in den Herbst

Wenn ihr Lust habt, diese Saison mal was Neues auszuprobieren, stöbert doch mal hier oder in unserem Instagram-Account. Wer sich diese Saison neu einkleiden oder sich endlich mal einen Broken Suit zulegen will, der kann uns auch gleich in der Linienstraße 77 besuchen.

Das komplette Lookbook findet ihr hier.

Viele Grüße und viel Spaß beim Entdecken unserer Herbstkollektion,

 

Euer Monokel Berlin-Team

Filed under: NewsTagged with: , , , ,

Gut zu Fuss das müsst ihr beim Schuhkauf beachten

Gute Schuhe zu finden ist meistens nicht so einfach: schließlich hat man ein gutes Paar Schuhe meist jahrelang und der Schuh muss nicht nur gut aussehen, sondern man muss sich auch darin wohlfühlen. Im aktuellen Blog Post erzählen wir euch, wie man ein gutes Paar Schuhe findet. Wie erkennt man Qualität? Und worauf solltet ihr beim Schuhkauf achten.

 

 

All about the leather

Ein guter Schuh ist von guter Lederqualität abhängig. Dabei unterscheidet man zwischen vier Qualitätsstufen (Full Grain Leather, Top Grain Leather, Genuine Leather und Belly Leather), die sich nach der Reinheit und Ebenheit des Materials und den Körperteilen des Tieres richten, von dem das Leder stammt. Besonders günstiges Leder wird übrigens nicht in diesen vier Qualitätsstufen aufgeführt. Achtet auch auf Farbkonsistenz und Dicke des Leders; letzteres muss nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal sein, aber bedeutet einfach, dass sich die Schuhe bei festem Leder besser in Form halten, aber auch weniger flexibel sind.

 

Lederauswahl für Schuhe

 

Gut verarbeitet?

Gutes Leder ist zwar die Basis für einen guten Schuh, aber natürlich noch längst nicht alles. Achtet darauf, ob der Schuh auch gut verarbeitet ist. Gibt es Kratzer, Risse, Unebenheiten, die nicht da sein sollten? Wurde der Schuh chemisch behandelt, um etwa über mangelhafte Lederqualität hinwegzutäuschen?

 

Schuhmacher bei der Arbeit

 

Passt der Schuh?

Wenn man Schuhe kauft, die nicht maßgefertigt wurden, dann bleibt es meist bei einer einmaligen Anprobe. Aber woher weiß ich auch wirklich, dass der Schuh bequem ist und sich dauerhaft gut tragen lässt? Zieht zu einer Anprobe unbedingt die richtigen Socken an, die ihr auch normalerweise in den Schuhen tragen würdet. Versucht herauszufinden, wo die Druckpunkte in den Schuhen liegen und ob diese nach einer Break-in-Zeit von ungefähr 15-mal Tragen vielleicht verschwinden würden.

 

Dunkelbraune Herrenschuhe von Vass Budapest und Shibumi Berlin

 

On the Ground

Nehmen wir jetzt mal die Zehenpartie eines Schuhs ins Auge. Schuhe unterscheiden sich ja auch durch die unterschiedliche Form des Zehenbereichs. Dabei müsst ihr entscheiden, ob euch die runde Form eines Weston oder eine spitz zulaufende Form besser gefällt. Achtet aber darauf, dass sich die Zehenpartie nicht nach oben wölbt, sondern schön auf dem Boden bleibt.

Wie wir ja schon in einem früheren Blog Post herausgestellt haben, sind gute Schuhe das i-Tüpfelchen für ein tolles Outfit. Wenn ihr die richtigen Schuhe schon habt, aber noch einen Anzug braucht dann helfen wir euch mit unserer Maßkonfektion gerne weiter.

Unsere aktuelle Herbstkollektion findet ihr hier. Schaut doch mal rein!

Die in den Fotos abgebildeten Schuhe findet ihr bei Shibumi Berlin.

Liebe Grüße aus der Linienstraße 77,

 

Euer Monokel Berlin-Team

Filed under: Art & CraftTagged with: ,

Pitti Uomo 88 vier aktuelle Trends

Die Pitti Uomo, ein Modezirkus, den es so nur einmal gibt.
Wir waren dieses Jahr mit von der Partie und haben den ganzen Trip mit der Kamera fest gehalten.

Abgesehen vom guten Essen, angestrengten Versuchen gut auszusehen, um von irgendwelchen Superbloggern fotografiert zu werden und zahlreichen Mückenstichen haben wir auch neue Inspirationen und Produkte mitgenommen.

Ansonsten konnten wir einige Trends spotten, die wir nur zu gerne unterstützen:

1. BLAU

Blau ist das neue Blau. Wer hätte das gedacht!
Eine überwältigende Mehrheit trug Blau in allen möglichen Variationen; Navyblau, Marineblau, Nachtblau, Himmelblau, etc.
Finden wir super!

2. ALLTAGSTAUGLICH

Abgesehen von einzelnen Paradiesvögeln geht der Trend ganz klar wieder zu alltagstauglichen Outfits.
Anzug und Accessoires werden in gedeckten Farben gehalten und schlicht kombiniert.

3. PANAMA HÜTE

Noch nie zuvor wurden so viele Panamahüte auf einmal gesichtet!

4. EINSTECKTUCH VS KRAWATTE

Sieger ist eindeutig das Einstecktuch.

 

[masterslider alias=“ms-1-1-1″]

Filed under: NewsTagged with: , , , , ,