Kategorie: Stories

Feeling Home – Unsere Reise nach München

maßanzug münchen store monokel

Wow, die Zeit rast! Gute 8 Monate ist es her, da haben wir unseren ersten Store für Maßanzüge in München eröffnet! Wie wir die erste Zeit in der nördlichsten Stadt Italiens erlebt haben und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten wir im Vergleich zu Berlin sehen, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag. Eine Sache vorweg, wir sind angekommen. Feeling Home.

Vor einem Jahr haben wir den Entschluss gefasst unsere Maßanzüge in München anbieten zu wollen. Die Entscheidung war begleitet von einigen Fragen: Wie unterscheidet sich München zu Berlin? Wie kommt der Berliner Lifestyle an? Sind die Münchner offen für neue Konzepte? Doch spätestens, als wir bei der Flächensuche einen Rohdiamanten in der Fraunhoferstraße 26 im Glockenbachviertel gefunden haben, war für uns klar: München hat auf uns gewartet!

Eine quadratische Fläche mit 4 Meter hohen Decken in einer mega Lage. Das Abenteuer sollte also mit einer Baustelle losgehen. Dabei war die Herausforderung nicht die Baustelle an sich, sondern der oberbayerische Akzent unserer Handwerker. Zum Glück hatten wir mit Alex jemanden aus Bayern, der die Jungs halbwegs verstanden hat und uns Nachhilfe geben konnte. Seitdem durften wir unseren Wortschatz mit Wörtern wie „Hobe die Ähre“ und „Pfiati“ erweitern. Einige Zeit, Nerven und schweißtreibende Arbeiten später ist aus dem Rohdiamanten dieses Schmuckstück entstanden, auf das wir sehr stolz sind:

Maßanzug München Store Monokel
Monokel Berlin Store München

Feeling Home. Unser erster Store für Maßanzüge in München.

Monokel München Isar

Während der Bauzeit und auch seitdem haben wir die Schönheit Münchens und des Glockenbachviertels immer mehr lieben gelernt. Dazu gehören nicht nur Klassiker wie der Viktualienmarkt oder Gärtnerplatz, sondern auch absolute Granaten wie die Krake Bar, das Wabi Sabi Shibui oder die Dachterrasse des Flushing Meadows.

Als München Newbies sind wir positiv von der Stadt angetan. Natürlich besteht sie nicht nur aus der Maximilianstraße. Mit dem Glockenbachviertel haben wir eine Gegend gefunden, in der wir uns wohl fühlen, sehr kontemporär und kreativ und die Isar direkt vor der Ladentür, perfekt!

Jetzt aber zu den Unterschieden zwischen München und Berlin!

Der Münchner ist den Berlinern voraus in Punkto…

Erfahrung! Der Münchner kennt sich aus, die meisten haben schon erste Erfahrungen mit Maßanfertigungen gemacht. Das freut uns ungemein, denn der Münchner weiß um die Vorzüge einer vollvernähten Canvas Einlage im Maßanzug und den individuellen Möglichkeiten bei der Schnittgestaltung.

Gemeinsam genießen die beiden Großstädter…

Das entspannte Shoppingerlebnis bei seinem Händler des Vertrauens, wird in beiden Städten gleichermaßen genossen. Ein Anruf, Termin ausgemacht und gemeinsam entwickeln wir die Garderobe weiter.

Uns hat überrascht, …

dass der Münchner ein starkes Interesse an einer Casual Garderobe hat. Die Kombinationen aus einer klassischen Garderobe mit urbaner Freizeitmode erfreut sich großer Beliebtheit. So haben wir schon einige elegante und zugleich legere Outfits für das Office zusammengestellt. Unsere Auswahl an Stoffen für Chinos und Jeans nach Maß bieten hier.

An eine Sache haben sich noch nicht alle Münchner gewöhnt…

 nämlich das direkte Du vom ersten Moment an. Aber eine gewisse Eigenheit aus Berlin müssen wir ja auch mitgebracht haben, keine Angst die Berliner Schnauze haben wir in unserer Hauptstadt gelassen.

Zusammenfassend, wir fühlen uns wohl und bekommen tolles Feedback. Wir sind froh diesen Schritt gegangen zu sein.

Danke München, dass du uns so gut aufgenommen hast! Wenn wir uns auch einen Besuch abstatten wollt, dann kommt vorbei in der Fraunhoferstraße 26 im Glockenbachviertel

oder verschafft euch hier einen tieferen Einblick in unseren Store München.


COMING SOON:

unsere Top 3 der beliebtesten Münchner Anzugstyles.

Lust auf mehr?

Finde hier unsere weiteren Blogthemen und lass dich inspirieren:

Filed under: Stories, Uncategorized

Opening Party München Review

Es war uns ein großes Vergnügen. Gute Musik, leckere Drinks und spannende Gespräche gab es auf unserer Opening Party in der Fraunhoferstraße in München.

Hiermit möchten wir uns bei allen bedanken, die diesen Abend so einzigartig gemacht haben. Ein großes Dankeschön an Michael Krug für die großartigen Fotos, Suné für die tollen Klänge und Roe&Coe Whiskey für die leckeren Drinks.

Solltest du es nicht zur Party geschafft haben kannst du uns natürlich trotzdem auf eine Tasse Kaffee oder ein Glaß Whiskey besuchen kommen um mehr über unsere Maßanfertigung zu erfahren.

Filed under: News, Stories

Dystopian Beach

Ein Maßhemd, das mal gar nicht langweilig ist. Unser Surfboard Sommerprint Hemd aus 80gr. superleichter Baumwolle ist das perfekte Urlaubshemd und bringt das Strandgefühl in die Stadt.

Philipp, selbst ein talentierter Fotograf und Monokel Berlin Stammkunde, hat sich in einer unserer Maßhemden an einem einsamen Strand in Marokko mit einem Vintage Surfboard ablichten lassen.

Die coole Fotostrecke hat er uns freundlicherweise zukommen lassen.

P.S. Der Hemdenstoff ist noch in limitierter Auflage verfügbar! Die letzten Meter sind zum reduzierten Preis von 99.- Euro pro Hemd erhältlich.

Fotos von Michael Setzpfandt – Website
Philipp Dera – Website

Erfahre mehr über unsere Maßhemden.

Filed under: Stories, Style

Pitti Uomo 94 – Interview mit Alexander Davaroukas

Alex und Florian von Monokel Berlin waren für uns zwei Tage auf der Messe, um Inspirationen zu sammeln, Kontakte zu pflegen und um neue Produkte ausfindig zu machen.

Alex, alle Jahre wieder… es war inzwischen Dein fünfter Besuch auf der Pitti Uomo in Florenz. Was macht diese Messe so speziell?

Als eine der wenigen Modemessen, die sich ausschließlich auf den Mann konzentriert, ist die Pitti Uomo für die Männermode eine der wichtigsten internationalen Plattformen.

Man kann die Pitti Uomo auch als Schmelztiegel dieser Branche, der klassischen “Menswear”, sehen. Hier prallen unterschiedlichste Strömungen innerhalb und auch von ausserhalb der Branche aufeinander. Weltweit kommen die wichtigsten Köpfe zusammen, um sich zu treffen, auszutauschen und einzukaufen. Klassische Herrenmode, Streetstyle und Designer treffen hier aufeinander.

Dabei entstehen neue Ideen und Werte, an denen sich eine ganze Branche orientiert.

Okay, aber was genau macht diese Messe nach wie vor so wichtig?

Trotz der stetig steigenden Popularität der Messe und des ständigen Wachstums ist die Pitti bis heute eine der großen Modemesse, die es schafft, auch kleinen bzw. jungen Labels eine Plattform zu bieten.

Während die üblichen Verdächtigen um die besten Stände kämpfen, hält die Messe immer genug Platz frei, um junge Labels und kleine Handwerksbetriebe den Einkäufern, Trendforschern und der Presse zu präsentieren.

Was ist mit den Pitti Peacocks?

Die Peacocks dominieren nach wie vor die Berichterstattung – ein pfauenartiges Schauspiel. Für die Messe ist das Gratis-PR sozusagen.

Was sind denn die aktuellen Trends?

Der Sommer wird britisch – wie auch schon bei der Pitti im Winter, an der sich selbst die typisch italienischen Häuser britisch gegeben haben: Die Saison wird von Erdtönen, Checks und offenen Webungen dominiert. Die Hosen werden weiter, die Bundfalte ist wieder en vogue.
Akzente setzen: Grün, insbesondere ein Dunkel- oder mattes Olive Grün, Braun- und Beigetöne.

Man(n) kommt ja um die Frage nicht herum. Was hattest Du für Dein Outfit gewählt?

Einen dunkelgrünen Wolle- und Mohair-Anzug mit einem hellblauen Kent-Kragen-Hemd und schwarzen Tassel Loafern – natürlich alles von Monokel Berlin. Die bordeauxfarbene Krawatte ist von Shibumi Firenze.

Für die Anreise hatte ich mich für eine Leinenjacke mit weißem Cut-Away-Hemd und dunkelblauer Hose aus Schurwolle entschieden.

Monokel Berlin Schuhe
Monokel Berlin Schuhe

Du hast Grün ja bereits als Trend in diesem Jahr erwähnt. Warum genau?

Die Farbe verbindet Understatement, Klassik und Moderne zugleich. Sie kann sehr elegant oder aber auch als Kombination getragen werden.

Für meinen Anzug hatte ich einen Stoff von Loro Piana gewählt – eine lockere Leinwandbindung, die für einen aufgeräumt, aber dennoch kontemporären Look sorgt.

Zweireiher im Sommer – geht das?

Klar geht das. Die Kombination aus Wolle und Mohair sowie einem ungefütterten Rücken in Kombination mit einer Full-Canvas Verarbeitung sorgt dafür, dass das Sakko selbst in geschlossenem Zustand atmen kann.

Alex ist Mitgründer von Monokel Berlin und zweimal jährlich für uns auf der Pitti Uomo unterwegs. Stay tuned…

Galerie mit weiteren Fotos

Filed under: News, Stories