Warum wir Kleidung tragen sollten und keine Klamotten

Dass ein schönes Outfit wichtig ist, wissen wir alle, wenn es um Bewerbungsgespräche, Dates oder Hochzeiten geht. Aber was ist mit den restlichen 362 Tagen im Jahr?

Für alle, die keine Outfits haben, sondern Klamotten, habe ich jetzt eine schlechte Nachricht: es macht nämlich tatsächlich für andere Leute einen Unterschied, ob wir Flip Flops oder Half Brogues tragen. Kurzärmelige Shirts oder ein freshes Maßhemd. Das Outfit ist unsere Visitenkarte und spricht Bände, bevor wir nur den Mund aufmachen, um „Hallo“ zu sagen. Ein einfaches Beispiel: Überlegt mal kurz, wer bei einem überbuchtem Flug wohl eher ein Upgrade in die Business-Class bekommt: ein Geschäftsreisender im Anzug oder ein Student in Sneakers? Die Antwort fällt hier ganz leicht.

Die gute Nachricht ist aber, dass wir direkten Einfluss darauf haben, ob wir als „seriös und professionell“ wahrgenommen werden oder als jemand, der dreimal pro Woche verschläft und sich auch im Berufsleben verhält wie ein Student im Erstsemester. Und das kann jeder für sich nutzen. Ganz nach dem Motto: Macht was aus eurem Outfit und gleichzeitig aus eurem Leben!

Aber das ist nur die eine Seite. Neulich habe ich eine interessanten Artikel gelesen Link zum Artikel in der es darum ging, dass unser Outfit nicht nur die Wahrnehmung Anderer beeinflusst, sondern auch unsere Eigenwahrnehmung. Sprich: Wenn wir uns professionell kleiden, sehen wir uns selbst auch in dieser Eigenschaft. Ich konnte das ganz gut nachempfinden, denn ich kann selbst Büroarbeit effektiver erledigen, wenn ich nicht in Jogginghose und Hausschlappen vor dem Computer sitze, sondern elegant angezogen bin. Meine Kleidung gibt mir das Gefühl, dass ich eine Aufgabe habe, die es zu erledigen gilt, wohingegen mir eine Jogginganzug sagt, dass es viel schöner wäre auf der Couch zu liegen und „House of Cards“ auf Netflix zu gucken. Wir denken also nicht nur mit unserem Gehirn, sondern auch mit unserer Kleidung. Und das sollten wir nutzen.

Wir werden zu dem, was wir anziehen, daher sollten wir nicht nur zu hohen Feiertagen, Bewerbungsgesprächen und ersten Dates auf unsere Kleidung achten, sondern uns wenn möglich dauerhaft Gedanken über unser Outfit machen. Sonst machen es andere.

Das Gute ist, dass es heute immer einfacher ist, sich gut zu kleiden. Online-Guides bieten eine gute Orientierung bei Stilfragen, und wir von Monokel Berlin stehen euch selbstverständlich bei Fragen rund um das Thema Maßanzug jederzeit gerne zur Verfügung. Also raus aus euren bedruckten T-Shirts und rein in euren neuen Maßanzug.

Bis bald bei uns in der Rosenthaler Str. 5!

Diesen Artikel Teilen:

Facebook
Pinterest
Twitter
Reddit
Tumblr

Wir verwenden Technologien, wie beispielsweise Cookies, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten, Features für soziale Medien bereitzustellen und den Traffic der Webseite zu analysieren. Details ansehen – Link zur Datenschutzbelehrung

Wir verwenden Technologien, wie beispielsweise Cookies, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten, Features für soziale Medien bereitzustellen und den Traffic der Webseite zu analysieren. Details ansehen – Link zur Datenschutzbelehrung