Wie pflege ich meinen Anzug?

Der Kauf eines Anzugs ist mit Geld verbunden. Er ist ein Investment, etwas Besonderes, dass es sich zu pflegen lohnt.

Nichts ist schlimmer, als dass er vor Deinen Augen zerfällt, die Form verliert und das besondere Tragegefühl.

Um daher langfristig Freude zu haben, reicht nicht ausschließlich die chemische Reinigung. Vielmehr sind es Kleinigkeiten, auf die Du achten musst, um den Maßanzug für lange Zeit zu erhalten.

DIE AUFBEWAHRUNG

Beginnen wir mit folgender Situation…Man ist am Abend geschafft, will einfach nur etwas Bequemes anziehen und den Anzug auf die Couch schmeißen.

Doch hier ist Vorsicht geboten- nimm Dir lieber die 30 Sekunden und hänge ihn auf einen Bügel!

Benutze hierbei auf keinen Fall den dünnen Drahtbügel von der Reinigung, sondern einen richtigen Bügel, der sich durch einen breiten Steg auszeichnet. Somit verhinderst Du, dass das Sakko zusammenfällt und in Form bleibt.

Wichtig ist auch, dass Du den Anzug im Kleiderschrank nicht zwischen all Deine Winterjacken, Mäntel & Co. quetschst.

Ein Maßanzug besteht aus Naturmaterialien wie Schurwolle, Baumwolle oder Leinen und muss somit “atmen”. Lass etwas Platz dazwischen, es sieht nicht nur besser aus, sondern tut auch dem Anzug gut.

Monokel_Berlin_Store_Buegel

 

Vermeide zudem die langfristige Aufbewahrung in einer Anzugstasche. Es kann zu Schimmel und Motten führen, die sich an Deinem Lieblingssakko vergehen. Heißt nicht, dass Motten nicht auch Deinen Kleiderschrank befallen können, daher unbedingt immer einen Mottenschutz im Kleiderschrank aufhängen. Sobald sie nämlich da sind, ist es zu spät!

DIE REINIGUNG

Dass man einen Anzug nicht wie ein Shirt in die Waschmaschine werfen kann, ist überall bekannt. Doch bei jedem Fleck sowie längeren Tragen die Reinigung aufzusuchen, ist auch falsch. Versuche daher, kleinere Flecken vorsichtig mit Wasser und Seife auszureiben.

Alltagsgerüche verschwinden zudem, wenn Du den Anzug während der Dusche im Bad aufhängst. Der warme Wasserdampf zieht in die “Poren” und die Schurwolle reinigt sich von selbst.

Um den Anzug von Staub und anderen Kleinigkeiten zu befreien, ist eine Kleiderbürste von großem Nutzen. Wichtiger Hinweis hierbei- kaufe nicht die Fusselklebebürste, denn diese verstopfen durch den Klebstoff die Poren des Anzugs. Es gibt Taschenkleiderbürsten bereits unter 3 € im Internet, mit denen sich alles einfach entfernen lässt.

anzugbuerste_anzugpflegeutensil

 

Klar, wenn gar nichts mehr geht, dann bringe ihn zur Reinigung, aber bitte maximal einmal im Jahr, denn durch die chemische Reinigung geht der Anzug kaputt, der Stoff wird dünner und es kann zu “Wellen” im Sakko führen.

DAS TRAGEN

Auch beim Tragen ist es möglich auf Kleinigkeiten zu achten, die Deinen Anzug schonen. Es empfiehlt sich beispielsweise, die seitlichen Sakkotaschen zugenäht zu lassen. Dies hat den Effekt, dass Du nicht Dein Smartphone, Kleingeld, Kaugummi & Co. hineinstopft, sondern die Taschen leer bleiben und somit nicht ausbeulen.

Sicherlich kommt zudem auch der Tag X, wo nicht nur ein Anzug Deinen Kleiderschrank schmückt. Wenn es soweit ist, dann trage die Anzüge am besten abwechselnd, denn so kann auch er eine Pause einlegen.

 

Diesen Artikel Teilen:

Facebook
Pinterest
Twitter
Reddit
Tumblr

Wir verwenden Technologien, wie beispielsweise Cookies, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten, Features für soziale Medien bereitzustellen und den Traffic der Webseite zu analysieren. Details ansehen – Link zur Datenschutzbelehrung

Wir verwenden Technologien, wie beispielsweise Cookies, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten, Features für soziale Medien bereitzustellen und den Traffic der Webseite zu analysieren. Details ansehen – Link zur Datenschutzbelehrung